Übersicht der bekanntesten Router-Hersteller

Heutzutage ist kaum ein Haushalt noch ohne Internetanschluss ausgestattet. Dies ist auch gut so, denn ein Großteil des menschlichen Lebens spielt sich heute im Internet ab.

Ob zur Hausaufgabenrecherche, zum Nachrichten lesen oder zur Kontaktpflege über soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram, es gibt eine Bandbreite an Dingen, wofür das Internet benötigt wird. Eine Möglichkeit, ins Internet zu gelangen, sind sogenannte Router. Die wichtigsten stellen wir in diesem Artikel vor.

Linktipp: Für eine Liste der beliebtesten Router können Sie im Router Testbericht finden.

Erstens: Die Deutsche Telekom

Deutsche Telekom

Das größte deutsche Telekommunikationsunternehmen, die Deutsche Telekom, stellt eine ganze Reihe von Routern her. Insgesamt 22 verschiedene Router stehen auf der Angebots-Liste des Unternehmens aus Bonn. In den meisten Produkten ist hierbei die Technologie Voice over IP, kurz VoIP, integriert.

Die meisten Router des Unternehmens tragen den Namen „Speedport“. Jedes der Geräte unterstützt das Windows-Betriebssystem, einige andere auch noch Macintosh und Linux. Hierbei werden Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 1300 Kbit pro Sekunde erreicht.

Zweitens: Siemens

Siemens logo

Auch das große deutsche Technologieunternehmen Siemens stellt eigene Router her. Insgesamt stehen acht verschiedene Router auf der Liste des Münchener Unternehmens. Die Produktpalette reicht dabei von einfachen Routern bis Routern, die die Internet-Telefonie VoIP unterstützen.

Alle Router von Siemens tragen den Namen Gigaset. Diese werden von der Siemens Home and Office Communication Devices GmbH & Co. KG hergestellt und verwaltet, einer Tochtergesellschaft, die zu 100% zum Siemens-Konzern gehört. Alle Router laufen unter Windows, Linux und Macintosh und erlauben große Download-Geschwindigkeiten.

Drittens: D-Link

Insgesamt 28 verschiedene Router stehen zur Verfügung, wenn ein Router des Eschborner Unternehmens D-Link angeschafft werden soll. Das Unternehmen besitzt zwar nicht die Größe von Siemens, aber ist dennoch gerade im Bereich des Internets ein namhaftes Unternehmen. Einige Produkte des Unternehmens unterstützen ebenfalls die VoIP-Technologie.

Die Namen der Router von D-Link sind in keine spezifische Kategorie einordbar. Die meisten angebotenen Modems unterstützen die drei Betriebssysteme Windows, Linux und Macintosh. Das besondere hieran ist, dass einige Router per Stick auf UMTS umgestellt werden können und so deutlich größere Upload-Geschwindigkeiten ermöglichen.

Quelle: D-Link Website

Viertens: Netgear

Netgear logo

36 verschiedene Router umfasst das Angebot des Münchener Unternehmens Netgear. Dabei stehen Router zur Verfügung, die alle Betriebssysteme Windows, Linux und Macintosh unterstützen, aber auch solche, die nur für Computer mit Windows Betriebssystem geeignet sind. Dabei gibt es Geräte, die nur zur Verbindung mit dem Internet genutzt werden können, aber auch solche, die Internettelefonie mithilfe VoIP ermöglichen.

Die Router von Netgear hören auf so unterschiedlichste Namen wie 3G Mobile, Dualband Gigabit Router, WGU 624 oder RangeMax. Das besondere an den Produkten von Netgear ist die sogenannte Network Address Translation (NAT)-Technologie. Die NAT-Technologie ermöglicht bis zu 250 Usern den gleichzeitigen Zugriff auf zwei Breitband-Verbindungen, ohne das einer auch nur eine Einschränkung akzeptieren müsste.

Das Fazit der Router-Hersteller

Die hier präsentierte Auswahl an Router-Hersteller listet nur die größten und bekanntesten auf. Insgesamt gibt es über 60 Hersteller, die Router herstellen. Dabei besitzt jeder Hersteller und jedes Produkt eine eigene Besonderheit und ein Alleinstellungsmerkmal. Je nachdem, was Sie also benötigen, können unterschiedliche Produkte für Sie die richtigen sein. Es ist deshalb vor Kauf eines Routers sehr wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, alle für Sie in Frage kommenden Produkte sorgfältig zu analysieren.

Written By Admin